Kellerwaldschule Frankenau

Jahresüberblicke im Eulennest

Unser Thema:

„Leben mit allen Sinnen“

begleitet uns durch das Jahr 2018.

Wir haben uns gleich im Januar mit der Lebenszeit beschäftigt. Durch verschiedene Experimente z.B.:

Wer baut in drei Minuten den höchsten Turm? Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Informationen.

Dabei sind uns verschiedene Lebensinhalte bewusst geworden.

Einige Kinder sind zu der Erkenntnis gekommen:

Ich baue mein Fundament stärker und größer, dann komme ich zwar nicht so schnell ans Ziel, aber ich kann höher bauen.

Ein anderes Kind sagte: „ Ich kann ja in der mir gegebenen Zeit ein paar Mal neu anfangen.“

So bauten wir eine Lebenspyramide von der Geburt an bis hin zum Sterben.

e1

e2

e3

e4

e5

e6

e7

Vor den Osterferien besuchten wir das Wolfgang–Bonhage-Museum in Korbach. Das Motto lautete: wie die Zeit im „Laufe der Zeit“ gemessen wurde. In die Zeit eingebettet ist das Leben. Leben hat einen Anfang und ein Ende. Dazwischen liegen viele Erlebnisse und Ereignisse.

e8

e9

e10

e11

e12

e13

Im Mai haben wir Blumenvasen aus Beton für Muttertag gegossen. Verschiedene Blumendüfte haben uns stimuliert zur Kreativität.

e14

e15

Mit „ Musik für alle Sinne“ begeben wir uns in die Sommerzeit. Durch das Teilen eines Apfels werden wir verschiedene Rhythmen erkennen und ausprobieren. Dabei vergessen wir nicht, den Apfel auch mit Genuss zu essen. Bei dem Lied „ Obstsalat“ schmecken wir von A (Apfel) bis Z (Zitrone). Nach den Sommerferien vertiefen wir weiter das Thema „Leben mit allen Sinnen“.

Jedoch nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen z.B. Bäume können mit allen Sinnen genießen.

Wir wollen das Leben vom Pflanzen, von der Aussaat bis zur Ernte oder zum Fällen eines Baumes besprechen und sichtbar machen.

Z.B. wir haben Weidenäste im Wasser Wurzeln ziehen lassen und sie anschließend gepflanzt. An einem gefällten morschen Baumstamm könnten wir den Zerfall erkennen.

e16

e17

e18

Ich baue mein Fundament stärker und größer, dann komme ich zwar nicht so schnell ans Ziel, aber ich kann höher bauen.

Ein anderes Kind sagte: „ Ich kann ja in der mir gegebenen Zeit ein paar Mal neu anfangen.“